Wochengruß

Eine Woche Zeit…

…für andere Ernährung

 

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Pfarrei,

„Mein Lieblingsgericht: ___________________“ – Das war in meiner Grundschulzeit eine der Standard-Fragen in den Freundebüchern, die in der Klasse kursierten und mit denen wir uns gegenseitig vorstellten. Was wir gern mögen, was wir gerne essen, das sagt offenbar eine Menge über uns aus. Das zeigt auch das Sprichwort „Du bist, was du isst.“ Was wir zu uns nehmen, das prägt uns also. – Das ist die eine Seite.

Die andere Seite ist, dass wir mit unserer Ernährung, mit unserem Essverhalten die Welt um uns herum beeinflussen. Darum geht es in der zweiten Woche beim „Klimafasten“ (https://klimafasten.de/woche-2/). Wir wissen alle darum, weil die Frage nach Fleischkonsum, nach regionalen Produkten und nach den Produktionsbedingungen unserer Lebensmittel lebhaft diskutiert wird.

Auch im Zentrum vieler unserer Gottesdienste steht ein Mahl: die Eucharistie. Auch das ist nebenbei ein Hinweis darauf, wie zentral es ist, bewusst zu essen.

Wie wir nachhaltig und verantwortungsbewusst einkaufen und uns ernähren, das möchte sich kaum einer vorschreiben lassen. Aber wenn es dabei etwas gibt, das nur eine sehr niedrige Hürde darstellt, kann das ja ein besonderer Anreiz sein, es sofort umzusetzen.

Also: Warum nicht diese Woche auf Flaschenwasser verzichten und zum Leitungswasser greifen? Denn die Klimabelastung durch Mineralwasser ist in Deutschland im Durchschnitt 600-mal höher als durch Leitungswasser.

Eine gute neue Woche und die Offenheit, alte Gewohnheiten zu durchbrechen, wünscht Ihnen

Ihr Kpl. Bernd Egger