GEMEINDEN
 
PFARRBÜROS
 
SEELSORGER
 
GOTTESDIENSTE
 
KALENDER
 
SAKRAMENTE
 
MUSIK
 
KINDER UND JUGEND
 
UNTERWEGS
 
PUBLIKATIONEN

 
DATENSCHUTZ
 
IMPRESSUM
 
 
 
 
 
 Impuls

 
Impuls zur Fastenzeit
Bild/Datei: ©Kardiologie St. Elisabeth RE
Bild/Datei: ©Bärenapotheke RE
Tut Gutes allen

In diesen Tagen begegnen wir nicht nur im Supermarkt Menschen, die beim Einräumen der Regale und an den Kassen Überstunden machen und sich dafür einsetzen, dass wir trotz der Corona-Krise immer noch sehr gut versorgt sind. Uns erreichen auch Bilder von LKW-Kolonnen, die stundenlang an den Grenzen ausharren müssen, um uns mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Dingen wie Medikamenten zu versorgen.

Es beeindruckt mich, wie diese Menschen sich für uns alle einsetzen. Diese Menschen setzen das in die Tat um, was in einem Lied für die Fastenzeit treffend zum Ausdruck gebracht wird:

,,Tut Gutes allen, helft den Unterdrückten und stiftet Frieden: Liebet euren Nächsten. Dies ist ein Fasten, in den Augen Gottes.“

Dieser Apell Gottes fordert aber auch uns dazu auf, diejenigen in den Blick zu nehmen, die während der gegenwärtigen Corona-Epidemie für uns sorgen und anderen beistehen:

Unsere Ärztinnen und Ärzte,
unsere Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger,
alle, die in den verschiedenen Bereichen des Lieferverkehrs für unsere Versorgung arbeiten,
unsere Paketzustellerinnen und Paketzusteller,
unsere Verkäuferinnen und Verkäufer, sowie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Supermärken, Drogerien und Apotheken,

die momentan nicht nur unzählige Überstunden machen oder stundenlang im Stau stehen, sondern sich auch der Gefahr einer Ansteckung aussetzen sich mit ihrer Arbeitskraft am Limit befinden.

Diesen Menschen liebevoll zu begegnen heißt in diesen Tagen:
Schenken wir ihnen einfach ein Lächeln,
sagen wir ihnen einmal bewusst Danke für ihren Einsatz,
halten wir den in diesen Zeiten nötigen Abstand,
warten wir einfach geduldig am Eingang oder an der Kasse,
bleiben wir gelassen, wenn ein Regal kurzfristig für ein paar Tage leer bleibt
und verfallen wir beim Einkauf nicht in Hysterie und Hektik.

Starten wir so in diesen Sonntag und in die kommende Woche.

Ihr Pastoralassistent

Philipp Winger
 

.
.

Stellvertretend für alle, danken wir dem Team der Bärenapotheke am Lohtor und dem Team der Kardiologie im St. Elisabeth Krankenhaus, die uns freundlicherweise die Fotos zur Verfügung gestellt haben. Bleiben auch Sie gesund!

.
.
.
MISEREOR-Spendenaktion am 5. Fastensonntag
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
Die Ereignisse der letzten Tage haben alles verändert. Plötzlich steht unser Alltag Kopf, und all unsere Gewohnheiten stehen auf dem Prüfstand. Viele Aktionen und Veranstaltungen in den Gemeinden, die mit so viel Engagement vorbereitet wurden, mussten abgesagt werden. Das gilt auch für die Gottesdienste am fünften Fastensonntag, dem MISEREOR-Sonntag.

MISEREOR, unser Werk für Entwicklungszusammenarbeit, setzt sich für Benachteiligte und Verletzliche in der ganzen Welt ein. Dazu bildet die Kollekte am fünften Fastensonntag ein wichtiges Fundament. Im Rahmen der diesjährigen Fastenaktion unter dem Leitwort „Gib Frieden!“ stellt MISEREOR die Arbeit von Partner-Organisationen in Syrien und im Libanon in den Mittelpunkt. Angesichts von Krieg, Terror und Vertreibung ringen diese um ein friedliches Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen und Religionen. Helfen Sie mit Ihrem Beitrag zur Fastenkollekte. Bitte geben Sie Ihren Beitrag in Zeiten der Corona-Krise über eine Spende direkt an Misereor. Spenden können Sie unterSie verlassen unsere Website für: http://www.misereor.de/spenden/spendenformular: https://www.misereor.de/spenden/spendenformular Dort finden Sie auch die Kontonummer für eine Überweisung Ihrer Spende.
Geben Sie für den Frieden! Im Namen der Betroffenen in Syrien, im Libanon und weltweit danken wir Ihnen für Ihre Solidarität!

weiter zur Webseite St Peter.
 

.
.
.
.
     
     
alle Rechte vorbehalten, © 2011-19 Propsteipfarrei St.Peter, Recklinghausen   [nach oben]   [Startseite]   [Impressum]   [Datenschutz]   [Autoren]
Für Urheber-/Quellenhinweise bitte die Maus über das jeweilige Bild oder Medium bewegen
  unsere Gemeinde bei Facebook