GEMEINDEN
 
PFARRBÜROS
 
SEELSORGER
 
GOTTESDIENSTE
 
KALENDER
 
SAKRAMENTE
 
MUSIK
 
KINDER UND JUGEND
 
UNTERWEGS
 
PUBLIKATIONEN

 
DATENSCHUTZ
 
IMPRESSUM
 
 
 
 
 
 GEMEINDEN

 
 

Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
 
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
 
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum
 
Aktuelles aus den Gemeinden
 
 Den Sommer mit schöner Musik genießen – in St. Peter  85 Jahe St. Elisabeth - Save the date
 Bildungsoffensive für Schulranzen  Recklinghäuser Orgeltage 2019
 Katholiken diskutieren über Zukunftsthemen  Mittagstisch – einmal in der Woche in St. Peter
 Wir sammeln Brillen, Hörgeräte, Briefmarken und ... Werkstatt benötigt dringend Räder für Mädchen und ...
 UNTERWEGS - Informationen zu Ausflügen und Fahrten  Termine der Propsteipfarrei für die nächsten 7 Tage
 
Den Sommer mit schöner Musik genießen – in St. Peter
Bild/Datei: ©Thomas Maymann
Sommerferienkonzerte 2019 in der Propsteikirche St. Peter, Recklinghausen
Nachfolgend finden Sie Informationen zu unseren Konzerten „Bach & mehr“
Der Eintritt ist frei – wir freuen uns über eine Spende in der Kollekte.

Sonntag, 21.7.2019, 18 Uhr - Gitarrenkonzert in St. Peter

Udo Herbst, Konzert-Gitarre, mit Werken von Johann Sebastian und Manuel Maria Ponce (1882-1948)

Udo Herbst studierte klassische Gitarre an der HdK Berlin, Musikhochschule Dortmund und Köln. Seine Reifeprüfung und sein Konzertexamen absolvierte er mit Auszeichnung an der Musikhochschule Köln.
Seit 1985 ist er Dozent an der Universität Dortmund für klassische Gitarre.
Er gibt Gitarrenkonzerte, schreibt Theatermusik und war Musikalischer Leiter des Erfolgsmusicals „The Black Rider“ von Tom Waits an den Städtischen Bühnen Münster.
Seine elektronischen Vertonungen von August Stramm Gedichten „Welteinheitsporto“
stand monatelang auf dem ersten Platz der Hörbuchbestenliste des Hessischen Rundfunks.

Samstag, 3.8.2019, 12:05 Uhr / Internationale Orgelmatinee

Jane Parker-Smith, London (UK), mit Werken von Johann Sebastian Bach (1685-1750), Charles-Marie Widor (1844-1937), Louis Vierne (1870-1937), Ad Wammes (*1953), Joseph Jongen (1873-1953)

Jane Parker-Smith, die „Martha Argerich der Orgel“, wie sie schon genannt wurde (Paul Driver, Sunday Times), wird international von Kritik und Publikum gleichermaßen geschätzt für ihre musikalische Qualität und Virtuosität, wie für ihre unterhaltsame Programmgestaltung und ihren elektrisierenden Darbietungsstil. Natürliche Interpretationsgabe, herausragende Technik und ihr feines Gespür für Klangfarben sind die ganz besonderen Kennzeichen, die Jane Parker-Smith zu einer weltweit gefragten Organistin machen.
Sie studierte am Royal College of Music in London und erhielt verschiedene Preise und Stipendien, u.a. den Walford Davies Prize für Orgelspiel. Nach einer zusätzlichen Ausbildung bei dem Konzertorganisten Nicolas Kynaston konnte sie mit einem staatlichen französischen Stipendium ihr Studium bei dem legendären blinden Organisten Jean Langlais in Paris abschließen und dabei ihre Kenntnis und ihr Verständnis der französischen Orgelmusik des 20. Jahrhunderts vervollkommnen, für die sie heute international bekannt ist.
Ihr Londoner Debüt gab sie als Zwanzigjährige in der Westminster Cathedral, zwei Jahre später hatte sie ihren ersten Soloauftritt bei den BBC Promenade Concerts in der Royal Albert Hall.
Mittlerweile kann Jane Parker-Smith auf ein breites Solorepertoire für RCA, Classics for Pleasure, L’Oiseau Lyre, EMI, ASV, Collins Classics, Motette und AVIE verweisen. Außerdem nahm sie zusammen mit dem berühmten Maurice André eine CD mit Trompeten- und Orgelmusik auf. Sie ist sehr oft im Radio und Fernsehen aufgetreten und hatte im deutschen wie im Schweizer Fernsehen ihre eigenen Sondersendungen. Darüber hinaus gastiert sie häufig bei internationalen Festivals und wird immer wieder zu Jurys für Orgelwettbewerbe eingeladen.
Höhepunkte ihrer Konzert Tätigkeit sind Auftritte bei großen und wichtigen nationalen und internationalen Veranstaltungen. Sie spielte unter anderem in England in der Westminster Cathedral, der Westminster Abbey, der St Paul’s Cathedral, der Royal Festival Hall, und der Royal Albert Hall in London (solo und konzertante Auftritte), beim Three Choirs Festival, beim City of London Festival, beim Bath Festival und in der Symphony Hall in Birmingham sowie in Blenheim Palace beim Winston Churchill Gedächtnis Konzert. Auftritte im europäischen Ausland beinhalten Konzerte beim Jyväskylä Festival, Lahti Festival und Lapua Festival in Finnland, in der Stockholm Concert Hall in Schweden, beim Festival Paris Quartier D’Été in Frankreich, dem Festival Internationale di Musica Organistica Magadino in der Schweiz, sowie ein Auftritt beim Athens Organ Festival in Griechenland. Im außereuropäischen Ausland hatte sie Auftritte in der Severance Hall in Cleveland, der Davies Symphony Hall in San Francisco und der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, USA, der ZK Matthews Hall, UNISA, Praetoria, Süd Afrika, der Mariinsky Concert Hall in St. Petersburg, Russland, dem Sejong Cultural Centre in Seoul, Korea, der Esplanade Concert Hall in Singapore, beim Hong Kong Arts Festival, in der Roy Thomson Hall in Toronto, Canada, dem Festival Cicio El Organo en la Iglesia in Buenos Aires, Argentinien und bei einem Konzert in der Cube Concert Hall in Shiroishi, Japan.
1996 gab sie in New York City bei der nationalen Tagung zum 100. Jubiläum des Amerikanischen Organistenverbandes vier Solokonzerte. Sie spielte ferner bei der nationalen Tagung des Verbandes 2002 in Philadelphia, sowie 2007 bei den Regionaltagungen in New York City und in Columbus Ohio und erneut bei der nationalen Tagung des Verbandes im Jahr 2012 in Nashville.
Ihr umfassendes Konzertrepertoire hat Jane Parker-Smith mit zahlreichen herausragenden Orchestern unter Beweis gestellt, u.a. mit dem BBC Symphony und dem BBC Concert Orchestra, dem London Symphony, dem London Philharmonic und dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Philharmonia, City of Birmingham Symphony, der Königlichen Philharmonie Stockholm, dem Staatsorchester Athen und dem Prager Kammerorchester. Zu den renommierten Dirigenten, mit denen sie zusammengearbeitet hat, gehören Sir Simon Rattle, Serge Baudo, Carl Davis, Vernon Handley, Thomas Sanderling, Matthias Bamert und Richard Hickox.
Jane Parker Smith ist Honorary Fellow des Verbandes der Musiker und Sänger und Mitglied der dort eingegliederten Society of Musicians. Sie ist in der weltweiten Ausgabe des ‚Who’s Who’ und im internationalen ‚Who’s Who in Music’ verzeichnet.

Samstag, 17.8.2019, 16:00 Uhr - Konzerte für Querflöte und Orgel in St. Peter

Ching-Yi Ho, Querflöte, Manuel Uhing / Thorsten Maus, Orgel mit Werken von Georg Friedrich Händel (1685-1759), Johann Sebastian Bach (1685-1750), Gabriel Fauré (1844-1924), Sergei Rachmaninow (1873-1943), John Weaver (*1937), Giulio Briccialdi (1818-1881)

Ching-Yi Ho studierte zunächst an der Fu-Jen Universität in Taipei in Taiwan mit dem Hauptfach Querflöte. Dann folgten Studien für Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Saarbrücken sowie für Querflöte an der Hochschule für Kunst und Musik in Bremen bei Matthias Rust. Weitere Studien für ihr Instrument führten sie zu Hans-Udo Heinzmann (Hamburg). Verschiedene Meisterkurse bei renommierten Flötisten runden ihre künstlerische Ausbildung ab (Andrea Lieberknecht, Trevor Wye, Marten Root u.a.). 2001 Gründung des „Trio Formosa“. Ching-Yi Ho ist als Instrumentallehrerin tätig. Dazu kommt eine rege Konzerttätigkeit mit Auftritten in der Region Oldenburg, Bremen (Glocke), Hamburg (Laeiszhalle), Taipeh u.a.

Manuel Uhing studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Bremen, wo er das A-Examen abschloss (Orgel bei Christoph Grohmann und Wolfgang Baumgratz, Chorleitung bei Wolfgang Helbich und Alexander Wagner).
Seit 1999 ist er als Dekanatskirchenmusiker in Oldenburg tätig. Dienstsitz war zunächst St. Peter, seit 2008 in der fusionierten Innenstadtpfarrei St. Willehad.
Als Chorleiter und Organist in seiner Anstellung konzertiert Uhing regelmäßig. Außerdem geht er einer Lehrtätigkeit in der Ausbildung nebenamtlicher Kirchenmusiker (Kirchenmusikseminar) in Vechta nach.

Thorsten Maus studierte Kirchenmusik an der Folkwanghochschule seiner Heimatstadt Essen (Orgel bei Gisbert Schneider) und schloss das A-Examen mit Auszeichnung in Improvisation ab. Es folgte ein Aufbaustudium an der Musikhochschule in Stuttgart (Ludger Lohmann). Weiterführende Studien für Improvisation (Jos van der Kooy, Tomasz A. Nowak) und Dirigieren (Michael Luig, Jan Stulen) sowie verschiedene Kurse bei Jon Laukvik, Pierre Pincemaille, Ton Koopman u.a. waren wichtige Impulsgeber. 2004 kommt Maus als Regionalkantor an die Propsteikirche St. Peter in Recklinghausen, verbunden mit einer Unterrichtstätigkeit in der C-Ausbildung im Bistum Münster. Konzerte führten Maus in Nachbarländern wie Polen, Russland, Schweden, England, Frankreich, Österreich, Ungarn, Italien und in die Niederlande.
 
85 Jahe St. Elisabeth - Save the date
Sonntag, 22. September 2019
  11:30 Uhr Gottesdienst mit Kirchenchor und Start der Aktion "Mach was draus!".
  anschließend Prämierung des Kreativwettbewerbs der Schulen zum Thema "Kirche der Zukunft"
  Mittagessen
  Spiele für kleinere Kinder im Kindergarten
  Spiele für größere Kinder mit den Messdienern
  Kaffee und Kuchen
  Ende gegen 16:00 Uhr
 
Bildungsoffensive für Schulranzen
Für Schulranzen und Co. müssen Eltern von Erstklässlern über 300 Euro berappen. Schulbücher und Schultüte sind da noch gar nicht eingerechnet. Viele Eltern können die Kosten nicht tragen. Der Caritasverband für die Stadt Recklinghausen e.V. und der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen e.V. unterstützen diese Familien. Sie haben sich dazu vor elf Jahren in der „Bildungsoffensive“ zusammengetan. Dabei sind die beiden Verbände jedoch auf Spenden angewiesen.
Die Liste der Materialien, die Kinder für ihre Schule brauchen, ist lang. Die damit verbundenen Ausgaben treffen viele Familien hart und nicht alle Familien können den Betrag mal eben locker machen.
„Die Bildungsoffensive ermöglicht Kindern gleiche Startchancen. Alle sollen den Schulstart positiv empfinden und mit Freude in die Schule gehen“, erklärt Gabriela Schulz, Bereichsleiterin bei der Caritas.
Der Fördertopf der Bildungsoffensive speist sich durch private Spenden. Über das Jahr wird das Geld von Caritas und SkF ausgegeben. Wenn auch Sie helfen möchten, diesen Fördertopf zu füllen, können Sie einen Beitrag leisten an die „Bildungsoffensive“ von Caritas und SkF, Spendenkonto beim Caritasverband RE, Stichwort: „Bildungsoffensive“ auf eines der folgenden Konten:
IBAN DE20 4266 1008 5216 6660 01 bei der Volksbank Marl/ RE,
IBAN DE41 4265 0150 0000 0483 97 bei der Sparkasse Vest Recklinghausen
IBAN DE77 4264 0048 0528 7545 01 bei der Commerzbank.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
 
Recklinghäuser Orgeltage 2019
Alle zwei Jahre werden im September in verschiedenen evangelischen und Kirchen Recklinghausens in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturarbeit der Stadt die Recklinghäuser Orgeltage durchgeführt.
Auch in diesem Jahr gibt es ein vielfältiges Programm.
  Das Eröffnungskonzert (1.9., 16 Uhr, Liebfrauenkirche) bringt mit „TOP Leipzig“ Feierliches aufs Notenpult: Die Besetzung mit 2 Trompeten, Pauke und Orgel spricht für sich.
  Zum vierten Mal ist ein Familienkonzert im Programm (8.9., 16 Uhr, Christuskirche), wieder am Deutschen Orgeltag. Das Kantorenehepaar Anne-Katrin und Manuel Gera (sie wirkt an der Auferstehungskirche Hamburg, er am Michel) sind für ihre beliebten Kinderprogramme beliebt. In Recklinghausen locken sie mit „Bach für Kinder – Geschichten vom Orgelwurm Willibald“, was bereits u.a. auf WDR 3 vorgestellt wurde.
  Im dritten Konzert unter dem Titel „OrgelPLUS“ (15.9., 16 Uhr, Gustav-Adolf-Kirche) gastieren Christina Meißner (Violoncello) aus Weimar und Poul Skjølstrup Larsen (Organist am Løgumkloster in Dänemark).
  Mit „Bach&Jazz“ bietet das Thomas-Gabriel-Trio (20.9., 19.30 Uhr, St. Elisabeth) ein Programm an, das bereits im Leipziger Gewandhaus für großen Zuspruch sorgte. Alexander Toepper (St. Lamberti, Münster) spielt die Bach-Werke in ihrer Urgestalt als Pendant zu den Jazz-Versionen.
  Last but not least schließt die Orgelnacht die Reihe fulminant ab (28.9., 20 Uhr, Propsteikirche St. Peter). Auf Großleinwand übertragen gibt es das Orgelfeuerwerk mit Wayne Marshall aus Großbritannien (20.00-20.45 Uhr). Im zweiten Block erklingt festlich Virtuoses mit Opernsängerin Antje Bitterlich zu Orgel- und Trompetenklängen (21.15-22.00 Uhr). Zu guter Letzt schweigt die Orgel, wenn es mit dem nicht nur durch zahlreiche deutsche Filme bekannten Schauspieler Christian Redl einen kriminologischen Abschluss findet (22.30-23.15 Uhr). Der Eintritt zu den Konzerten beträgt 6,50 € an der Konzertkasse. Zur Orgelnacht wird kollektiert.
 
Katholiken diskutieren über Zukunftsthemen
Bild/Datei: ©Michael Richter
Das Stadtkomitee der Katholiken in Recklinghausen tagte in großer Runde im Pfarrheim von St. Markus. In drei Foren diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Pfarreien, Verbänden und Schulen über unterschiedliche Themen. Eine Ideenwerkstatt im Januar hatte sie im Januar entwickelt. So will das Forum Schule die Vernetzung von Schulen und Gemeinden auf Stadtebene vorantreiben. Im Forum Familie steht der Austausch über Familienangebote in Gemeinden und von Verbänden im Mittelpunkt. Das Forum Gemeindeleitung vor Ort diskutierte Gemeinde-Modelle, die ohne Priester auskommen. Im nächsten Jahr wollen sich die Mitglieder dieses Forums von ersten Erfahrungen aus entsprechenden Pilotprojekten in St. Elisabeth und St. Pius berichten lassen. Auch die beiden andern Foren werden fortgesetzt. Wer noch mitmachen möchte, meldet sich im Stadtbüro der Katholiken, Tel. 02361/ 92080, EmailMail schreiben an kd-recklinghausen@bistum-muenster.de: kd-recklinghausen@bistum-muenster.de .
 
Mittagstisch – einmal in der Woche in St. Peter
Gemeinsam Essen stiftet Gemeinschaft. Und es schmeckt auch besser, als wenn man immer allein essen muss. Dazu laden wir ein – einmal die Woche, dienstags, 13.00 Uhr ins Petrushaus.
Wer sich mit einer Spende an den Kosten beteiligen will, darf das tun. Die Propsteigemeinde will tun, wofür sie da ist: einladende Gemeinde sein, und ein Ort, wo Gemeinschaft entstehen, wachsen kann. Es wäre schön, wenn Sie sich zur Teilnahme bei Frau Annette Haßlinghaus, Tel. 02361-182375 oder EmailMail schreiben an annette.hasslinghaus@gmx.de: annette.hasslinghaus@gmx.de anmelden würden, um die Planungen zu erleichtern.
 
Wir sammeln Brillen, Hörgeräte, Briefmarken und Stofftaschen
Der Weltkreis St. Elisabeth bedankt sich ganz herzlich für die abgegebenen Brillen.
Seit 2014 haben wir 6612 Brillen gesammelt und zur Sammelstelle von " Brillen Weltweit" in Koblenz weitergeleitet. Im Jahr 2018 waren es 738 Brillen. So bekommen viele Menschen die Chance, die Welt klar und deutlich zu sehen. Bitte unterstützen Sie auch in 2019 diese Aktion.
Die Brillen werden in Koblenz sortiert, gereinigt, die Dioptrien gemessen, säuberlich verpackt und zu bedürftigen Menschen rund um den Globus geschickt , die sich keine Brille leisten können. Wir sammeln auch Hörgeräte und Briefmarken, durch deren Verkauf der Transport der Brillen mitfinanziert wird.
Wir sammeln auch gebrauchte, aber noch nutzbare Stofftaschen - ruhig mit Reklameaufdruck. Sie sollen in Kenia in Schulen verteilt werden, um dort den Schülern die Vermeidung von Plastikmüll nahezubringen. Auch diese Aktion verdient große Unterstützung.
Abgabestellen: Gasthaus, Pfarrbüros, Weltladen.
 
Werkstatt benötigt dringend Räder für Mädchen und Frauen
Bild/Datei: ©Thomas Nowaczyk/SkF Recklinghausen
Rolf Euler (l.) mit Hanspeter Karner, Magomed Sayev und Claus Epple
In der Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen gibt es einen Engpass: Kurz vor dem Sommer fehlen für Mädchen und Frauen die passenden Drahtesel. Die Ehrenamtlichen in der Unterkunft Herner Straße hoffen daher auf Fahrrad-Spenden.
Benötigt werden gut erhaltene Kinderräder, insbesondere für Mädchen, und auch Damenräder mit 24-Zoll- oder 26-Zoll-Reifen oder zumindest einem kleinen Rahmen. In der Werkstatt an der Unterkunft Herner Straße setzen Ehrenamtliche und Geflüchtete gemeinsam ausrangierte Fahrräder instand. Dafür werden nicht nur gespendete Räder benötigt. Das Team um Rolf Euler, der die Werkstatt ehrenamtlich organisiert, braucht auch Ersatzteile wie Felgen, Mäntel, Lampen, Fahrradöl und Ähnliches.
Info: Fahrrad- und Materialspenden können abgegeben werden immer montags und mittwochs, 15 bis 17 Uhr, in der Werkstatt, Herner Straße 98, Nachfragen beantwortet SkF-Mitarbeiterin Claudia Povel, Tel. 0151/ 20329927, EmailMail schreiben an claudia.povel@skf-recklinghausen.de: claudia.povel@skf-recklinghausen.de
 
Talk & Surf Café - jeden Samstag von 15 bis 17 Uhr im Pfarrhaus St. Michael
Bild/Datei: ©Propsteipfarrei St.Peter, lt.Impressum

Begegnen, reden und gemeinsam surfen mit netten Menschen in entspannter und gemütlicher Atmosphäre: miteinander ins Gespräch kommen ist Basis für gegenseitiges Verständnis und Vertrauen von Flüchtlingen und Recklinghäusern. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee werden Berührungsängste abgebaut, man lernt einander besser kennen und verstehen und sammelt nebenbei beim Surfen im Internet Informationen und entwickelt Fertigkeiten. Das Talk & Surf Café ist ein gemeinsames Projekt der Malteser und des Flüchtlingsarbeitskreises der ev. und kath. Kirchengemeinden Hochlarmark.
Ansprechpartner ist Andreas Roland, Tel. 6580519, EmailMail schreiben an roland-a@bistum-muenster.de:roland-a@bistum-muenster.de .
 
Der Garten der Religionen Recklinghausen
Kein Frieden
zwischen den Nationen
ohne Frieden
zwischen den Religionen.
Kein Frieden
zwischen den Religionen
ohne Dialog
unter den Religionen.

(Hans Küng)


Ein kleiner Beitrag für den Frieden soll der Garten der ReligionenSie verlassen unsere Website für: http://www.garten-der-religionen-recklinghausen.de in St. Franziskus sein.
 
Hauskommunion
Es gibt sicher einige Christen, die aus Alters- oder Krankheitsgründen nicht in die Kirchen kommen können, um dort an Gottesdiensten teilzunehmen. Gerne bringen wir auch nach dem Weihnachtsfest die Hl. Kommunion ins Haus, wenn Sie uns dies mitteilen. Bitte melden Sie sich dazu in Ihrem Pfarrbüro oder zentral in St. Peter unter Tel. 1056-0. Teilen Sie uns auch gern mit, wenn Sie Bewohner in der Nachbarschaft kennen, von denen Sie wissen, dass sie den Wunsch zur Kommunion haben, aber keine Möglichkeit zur Umsetzung.
 
Sammlung gebrauchter Handys
In unseren Handys sind wertvolle Erze und Metalle verbaut – Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden. Es sind Bodenschätze, die zu Krieg und Gewalt führen. Dörfer werden geplündert, tausende Familien sind auf der Flucht. Mit der Aktion Schutzengel „Für Familien in Not. Weltweit.“ stellt missio die dramatische Situation dieser Familien in den Mittelpunkt und schenkt ihnen neue Hoffnung. 100 Millionen ausgediente Handys liegen unbenutzt in deutschen Schubladen. Mit dieser Aktion möchte missio diese Handys einem guten Zweck zuführen. Helfen Sie dabei – geben Sie Ihr unbenutztes Handy gerne in den Pfarrbüros ab, wir leiten sie an missio weiter.
 
Glockenläuten Freitagsnachmittags
In einigen Süddeutschen Gemeinden ist es Brauch, am Freitagnachmittag um 15.00 Uhr die Totenglocke zu läuten und damit an die Sterbestunde Jesu zu erinnern. Wir, der Kirchortsausschuss St. Paulus, möchten diesen Brauch übernehmen, ihn aber aktuell erweitern. Die vielen Toten und die menschenunwürdigen Situationen überall auf der Welt, wie Kriege, Vertreibungen, Flucht, Missbrauch, Unterdrückung der Meinungsfreiheit … rufen uns auf, im eigenen Umfeld und in der öffentlichen Auseinandersetzung für Frieden und Versöhnung einzutreten. Damit wir in diesem Bemühen nicht nachlassen und das inständige Gebet um Frieden und Versöhnung nicht vergessen, läutet jetzt jeden Freitag um 15.00 Uhr die große Paulusglocke in unserem Kirchturm.
 
Friedensmessen in der Pauluskirche
Wir laden herzlich ein zur Friedensmesse montags um 19:00 Uhr in der Pauluskirche. Schon seit dem 2. Golfkrieg gab es in der Pauluskirche montags um 19:00 Uhr eine sogenannte Friedensmesse. Hier wurde noch ausdrücklicher als in anderen Gottesdiensten um den Frieden in der Welt gebetet. Mit der Fusion zur früheren Pfarrei St. Katharina ist diese gute Gewohnheit inhaltlich leider „eingeschlafen“. Aufgrund der unheilvollen Situation in unserer Welt ist uns Seelsorgern dieses wichtige Gebet wieder bewusster geworden. So möchten wir nun das Friedensgebet in der Werktagsmesse für unserer Pfarrei St. Peter wieder neu beginnen.
 
Zentralrendantur Recklinghausen
Die Zentralrendantur Recklinghausen verwaltet die Angelegenheiten des Dekanats und kümmert sich um die Finanz- und Vermögensverwaltung, die Personalverwaltung, das Bauwesen und die Liegenschaften der Kirchengemeinden.
Alle Ansprechpartner sind ab sofort auf der neuen Website der Zentralrendantur zu finden: ZentralrendanturSie verlassen unsere Website für: http://www.zentralrendantur-recklinghausen.de
 
UNTERWEGS - Informationen zu Ausflügen und Fahrten
In der Propsteigemeinde St. Peter ist immer etwas los! Wir laden Kinder, Jugendliche wie Erwachsene herzlich ein, an den Fahrten der verschiedenen Gruppen teilzunehmen. Alle Informationen und Termine finden Sie hier.
Termine der Propsteipfarrei für die nächsten 7 Tage
Mi, 17.07.2019
15:00 Uhr
    Gemeinschaftsmesse der kfd und der Senioren
mehr Details zeigen Hl. Familie

So, 21.07.2019
18:00 Uhr
    Udo Herbst, Konzert-Gitarre
mit Werken von Johann Sebastian und Manuel Maria Ponce (1882-1948)
mehr Details zeigen Propsteikirche
St. Peter

 
Alle weiteren Termine finden Sie im Kalender.
 

.
.
.
.
     
     
alle Rechte vorbehalten, © 2011-19 Propsteipfarrei St.Peter, Recklinghausen   [nach oben]   [Startseite]   [Impressum]   [Datenschutz]   [Autoren]
Für Urheber-/Quellenhinweise bitte die Maus über das jeweilige Bild oder Medium bewegen
  unsere Gemeinde bei Facebook